Die Coronakrise schlägt bis in die Amateurligen durch

Die Coronakrise schlägt bis in die Amateurligen durch

Audio | 23.03.2020 | Dauer: 00:03:03 | SR 3 - Thomas Wollscheid

Themen

Der Fußball ruht im Lande. Das betrifft die Profi-Ligen, aber auch die Amateure. Hier schlägt die Krise vielleicht noch mehr durch als bei so manchem Profi-Verein. In Deutschland sollen angeblich bis zu 250.000 Arbeitsplätze mit dem Fußballsport in allen Ebenen verknüpft sein. Zu den Amateuren zählen auch die Regionalligen unter dem Dach des Deutschen Fußballbundes. Davon ist auch der 1. FC Saarbrücken betroffen, der eigentlich Ende April sein DFB-Pokal-Halbfinale gegen Bayer Leverkusen spielen wollte. Davon ist aber zur Zeit keine Rede mehr.

Weitere Informationen zum Beitrag

Zur Homepage

Artikel mit anderen teilen

ARTIKEL VERSENDEN

Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Klicken Sie bitte das Mikrofon an.
Vielen Dank f�r Ihre Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.